Allergien / Anaphylaxie

Allergien und gesundes Körpergewicht

 

Bei einer Allergie reagiert der Organismus überempfindlich auf an sich harmlose Stoffe wie etwa die Eiweisse von Pollen oder Hausstaubmilben. Die Häufigkeit von Allergien in industrialisierten Ländern wird unter anderem mit unserem modernen Lebensstil in Verbindung gebracht.

 

Unter einer Allergie oder allergischen Erkrankung versteht man eine Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers gegen harmlose, fremde Stoffe. Diese Stoffe, fast immer Eiweissstoffe, z. B. von Pollen, Hausstaubmilben, Tieren, Nahrungsmitteln oder Medikamenten, bezeichnet man als Allergene. Kommen die Betroffenen mit diesen Allergenen in Berührung, etwa über die Nahrung oder durch Einatmen, so reagiert der Organismus mit einer Abwehr, welche unpassend ist und als allergische Reaktion bezeichnet wird. Diese Reaktion auf den körperfremden Stoff führt zu einer Allergie. Etwa 35 Prozent der Schweizer Bevölkerung sind auf Allergene sensibilisiert und weisen damit eine Allergiebereitschaft auf. Ungefähr 20 bis 25 Prozent haben bereits allergische Symptome gezeigt

 

Die Anaphylaxie ist eine schwere allergische Sofortreaktion. Innerhalb von Sekunden bis Minuten, selten Stunden, nach dem Kontakt mit dem allergieauslösenden Stoff treten Symptome auf, die lebensbedrohlich sein können. Die Erstellung der Unterlagen wurde dank MEDA Pharma möglich.

Unterrichtseinheiten zum Downloaden

Dies ist eine Website von:

In Zusammenarbeit mit:

aha! Allergiezentrum Schweiz
Scheibenstrasse 20
3014 Bern
Postfach 1
CH-3000 Bern 22

Tel. +41 (0)31 359 90 00
Fax +41 (0)31 359 90 90
www.aha.ch

info@aha.ch